Seite drucken
Stadt Vellberg (Druckversion)

Aus der Arbeit des Gemeinderates

Autor: Mareike Hehl
Artikel vom 23.05.2018

Bürgermeisterin Ute Zoll gab in der Sitzung am 17. Mai 2018 die folgenden, nicht-öffentlich gefassten Beschlüsse vom 26. April 2018 bekannt:

  • Der Gemeinderat hat eine Konzeption über die Gewerbeflächenentwicklung der Stadt zur Kenntnis genommen und die Verwaltung beauftragt, das Gebiet östlich des Gewerbegebiets Talheim diesbezüglich zu untersuchen und die Realisierungsmöglichkeiten zu klären.
  • Die Stadt Vellberg hat ein Gebäude in Eschenau auf unbestimmte Zeit zur Flüchtlingsunterbringung angemietet.
  • Das bisherige Bauhofgebäude wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt für zunächst zwei Jahre an den Interessenten aus Schwäbisch Hall und das bisherige Feuerwehrgebäude für unbestimmte Zeit an einen weiteren Interessenten aus Schwäbisch Hall verpachtet.

Neuregelung der städtischen Vereinsjugendförderung
 
Der Gemeinderat hat beschlossen, die Vereinsjugendförderung neu zu regeln. Diese wird ab dem Jahr 2019 nach der Anzahl der Mitglieder eines Vereins unter 18 Jahren bemessen. Das zur Verfügung stehende Budget in Höhe von 6.000 € wird auf diese Anzahl verteilt werden. Die Vereine haben als Voraussetzung für die Förderung folgende Kriterien zu erfüllen:

Der Verein muss:

  • seinen Sitz im Gemeindegebiet haben
  • grundsätzlich allen Einwohnern offen stehen und deren Mitglieder müssen mindestens zur Hälfte Einwohner Vellbergs sein
  • im Vereinsregister eingetragen sein und vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt sein
  • mindestens 15 aktive Mitglieder haben
  • ein qualifiziertes und dauerhaftes Angebot für Jugendliche haben.

Stichtag: Maßgeblich für die Anzahl der Jugendlichen ist der 31.12. d. Vorjahres, die der Stadt bis spätestens 31.1. d. Folgejahres mitzuteilen sind. Ansonsten ist die Vereinsförderung für dieses Jahr verwirkt.

Die Verwaltung wurde beauftragt, die Daten bei den Vereinen abzufragen. Anschließend entscheidet der Gemeinderat, ob die Kriterien eingehalten sind und über die Verteilung der Fördermittel.

Photovoltaik-Freiflächenanlagen in Vellberg – Grundsatzbeschluss noch vertagt

Von mehreren Seiten sind potentielle Investoren auf die Stadt zugekommen, die evtl. auf dem Gebiet der Stadt Vellberg Photovoltaik-Freiflächenanlagen errichten möchten. Im Gemeinderat wurde ausgiebig diskutiert, ob solche Anlagen in Vellberg zugelassen werden sollten oder nicht. Einigkeit bestand darüber, dass man genaue Flächen und damit verbundene Kriterien festlegen sollte. Schließlich wurde einstimmig beschlossen, weitere Schritte im Rahmen einer Klausurtagung im Gesamtgemeinderat zu beraten und ein Vertreter des Kreisplanungsamtes dazu einzuladen, um die Kriterien fachmännisch festlegen zu können, und den Grundsatzbeschluss erst nach dieser Tagung zu fassen.

Verleihung der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg an Herrn Dieter Walz

Zum Schluss der öffentlichen Gemeinderatssitzung hat Bürgermeisterin Ute Zoll die Verleihung der Landesehrennadel an Herrn Dieter Walz aus Vellberg vorgenommen. Die Verleihung fand im Schulungsraum des neuen Feuerwehrhauses statt und war damit die erste offizielle Veranstaltung in diesem Gebäude. Bürgermeisterin Zoll überreichte Herrn Walz die Ehrennadel mit Verleihungsurkunde und dankte ihm für sein Wirken und langjähriges ehrenamtliches Engagement. Maßgeblich für die Ehrung ist das Engagement von Herrn Walz in der Basketball-Abteilung des TSG Schwäbisch Hall. Deshalb war auch der Präsident des TSG, Kurt Hocher, zu Gast und hielt ein Grußwort. Herr Walz freute sich über die Auszeichnung und war sichtlich bewegt, als er Worte des Dankes auch an seine Frau, Familie, Freunde und Vereinskollegen richtete. Im Anschluss an die Verleihung waren alle Anwesenden zu einem Sektumtrunk mit Stehimbiss eingeladen.

http://www.vellberg.de//rathaus-service-gemeinderat/archiv