Hauptbereich

Aus der Arbeit des Gemeinderats 25.06.2015

Autor: Hirsch & Wölfl GmbH
Artikel vom 22.03.2016

Am 25. Juni 2015 traf sich der Gemeinderat zunächst auf dem Friedhof Stöckenburg, um sich ein aktuelles Bild vom Stand der Sanierung zu verschaffen. Bürgermeisterin Zoll, Landschaftsarchitekt Hauenstein und Technischer Leiter Deininger erläuterten den Stand der Bauarbeiten.

Bürgermeisterin Zoll gab anschließend in der Sitzung im Rathaus die Aufteilung der freigewordenen Schulräume auf die interessierten Vereine sowie die Mitnutzung des Feuerwehrmagazins Großaltdorf durch zwei Vereine bekannt. Sie gab auch die Neuerungen beim Weinbrunnenfest, wie sie vom Gemeinderat beschlossen wurden, bekannt. Darüber wurde bereits im Amtsblatt berichtet.
Durch den weltweit sensationellen Fund der Urschildkröte Pappochelys (240 Mio. Jahre alt) im Steinbruch Eschenau wurde Vellberg weltweit bekannt. Der damals hier vorhandene See wird von den Forschern als Lake Vellberg bezeichnet. Eine Besichtigung des Fundes im Naturkundemuseum in Stuttgart durch den Gemeinderat ist angestrebt. Vellberg soll auch eine Kopie der Urschildkröte fürs hiesige Museum erhalten. Stadtrat Neumann regte an, einen Fossilienweg in Vellberg zu planen. Über den sensationellen Schildkrötenfund wurde bereits ausführlich in der Presse und im Amtsblatt berichtet. Auch im Internet sind die Informationen dazu eingestellt.

Straßen und Wege in den Kreuzäckern freigegeben.

Im Baugebiet Kreuzäcker sind in den letzten 12 Jahren zahlreiche Straßen und Wege neu entstanden. Nach Fertigstellung des Volkhardweges konnten diese nun für den öffentlichen Verkehr freigegeben werden. Die Fuß- und Radwege wurden für den beschränkt öffentlichen Verkehr freigegeben. Der Gemeinderat beschloss dies einstimmig.
Hier die Straßen und Wege und deren Namensherkunft:
Kreuzäckerstraße und Kreuzäckerplatz – Name des Gewanns
In der Bocksklinge – Name des Gewanns
Steinbildstraße – Name des Gewanns
Am Bärenbach – Name des Gewanns
Elisabethenweg – Elisabeth von Rinderbach als Frau des letzten Ritters Konrad
Siegfriedweg – Ritter Siegfried von Vellberg 13./14. Jhd.
Volkhardweg – Ritter Volkhard von Vellberg 14. Jhd.
Heinrich-von-Vellberg-Weg – urkundlich 1102 erstgenannter Ritter von Vellberg
Landsknechtspfad – nach den früheren Landsknechten.


Straßen und Wege im Wolfsgraben freigegeben

Auch in Großaltdorf Im Baugebiet Wolfsgraben sind in den letzten Jahren die Schillerstraße und der Eugen-Roth-Weg neu angelegt worden. Nachdem die beiden nach Schriftstellern benannten Straßen fertiggestellt sind, konnten diese einstimmig für den öffentlichen Verkehr freigegeben werden.

Flurbereinigungswege in Eschenau freigegeben

Das Amt für Flurneuordnung im Landratsamt Schwäbisch Hall hat mitgeteilt, dass die nach dem Wege- und Gewässerplan im Zuge der Flurneuordnung Eschenau mit Merkelbach und Schneckenweiler entstandenen bzw. entfallenen Feld- und Waldwege fertiggestellt sind. Sie konnten deshalb einstimmig für den beschränkt öffentlichen Verkehr freigegeben bzw. eingezogen werden.

Informationen über das neue Kassen- und Haushaltsrecht

Kämmerer Taubald informierte den Gemeinderat über das ab 2017 in Vellberg einzuführende neue Kassen- und Haushaltsrecht, wie es von der Landesregierung verordnet wurde. Das Ziel der Kommunen wird als Gemeinwohlmaximierung bezeichnet, die Firmen streben dagegen eine Gewinnmaximierung mit einer Doppik-Buchung an. Auf diese Doppik anstelle der hergebrachten Kameralistik wird das Kassen-und Rechnungswesen umgestellt.
Stadtinspektorin Kristina Riedel erarbeitet derzeit in der Kämmerei die Bewertung sämtlichen städtischen Vermögens. Sie führte aus, dass das Land eine Modernisierung des Verwaltungshandelns anstrebt mit mehr Wirtschaftlichkeit und Kundenorientierung, einem Wechsel vom Geldverbrauchskonzept zum Ressourcenverbrauchskonzept mit intergenerativer Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit. Es erfolgt eine Umstellung vom Verwaltungshaushalt auf einen Ergebnishaushalt. Dazu wird das Finanzvermögen ebenso erfasst wie das immaterielle Vermögen. Die Eröffnungsbilanz ist für den 1. Januar 2017 vorgesehen.
Der Gemeinderat nahm die Ausführungen zur Kenntnis.

Spenden angenommen

Eine Spende der Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim von 100 Euro für die Jugendfeuerwehr Vellberg wurde ebenso einstimmig angenommen wie die Spende der ev. Kirchengemeinde Stöckenburg für die Sanierung des Friedhofes und der Treppenanlage in Höhe von 10.000 Euro.