Hauptbereich

Informationen zur Ukrainehilfe und zum Bevölkerungsschutz

Autor: Lisa Stapf
Artikel vom 24.03.2022

Der Krieg in der Ukraine hat auch im Landkreis Schwäbisch Hall eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Viele Bürgerinnen und Bürger haben sich dazu entschlossen, ukrainische Flüchtlinge privat bei sich aufzunehmen. „Für dieses Engagement und die Bereitschaft, die eigenen vier Wände mit den vom Krieg schwer getroffenen Menschen zu teilen, sind wir sehr dankbar“, sagt Landrat Gerhard Bauer.

Für allgemeine Anfragen und Nachrichten hat das Landratsamt die zentrale E-Mailadresse eingerichtet.

Die neu eingerichtete Themen-Homepage des Bundesamt für Migration und Flüchtlinge bietet in Ukrainisch und in Russisch umfassenden Informationen zur Einreise, Hilfsangeboten, Unterkunft oder ärztlicher Versorgung etc.

Wo müssen die eintreffenden Personen registriert werden? Haben sie Anspruch auf Sozialleistungen? Und wer ist für mich zuständig? Um diese und andere Fragen direkt von vorneherein zu klären, hat das Landratsamt Schwäbisch Hall ein übersichtliches Merkblatt mit wichtigen To-dos und Ansprechpartnern erstellt. Das Merkblatt ist ab sofort im Internet zu finden und wird gemäß der geltenden rechtlichen Vorgaben fortlaufend ergänzt. Auf der Homepage des Landratsamtes Schwäbsich Hall finden Sie auch den Leistungsantrag für Ukrainische Flüchtlinge (deutsch, englisch, russisch).

Außerdem ist das Hilfe-Portal „Germany4Ukraine" der Bundesregierung für in Deutschland ankommende Geflüchtete aus der Ukraine seit dem 16.03.2022 mehrsprachig verfügbar.

Neuigkeiten

Ukrainische Geflüchtete können in Deutschland ab sofort kostenlos Bus und Bahn nutzen

Die über 600 im Branchenverband VDV organisierten Verkehrsunternehmen und Verbünde haben heute in einer Sondersitzung des Präsidiums beschlossen, dass ab sofort und bis auf Weiteres Ukrainerinnen und Ukrainer, die aufgrund des Krieges in ihrem Land flüchten und nach Deutschland einreisen, hier kostenlos alle Busse und Bahnen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) nutzen können. Dies gilt für alle Nahverkehrszüge (S-Bahn, Regionalbahn, Regionalexpress, etc.) sowie für alle U-, Straßen-, Stadtbahnen und Busse. Als Fahrausweis dienen entweder so genannte „0-Euro-Tickets“, wie sie beispielsweise von der Deutschen Bahn im Fernverkehr ausgestellt werden oder auch ein gültiges Ausweisdokument.

Merkblätter und allgemeine Informationen für Geflüchtete

Bilderwörterbuch Ukrainisch-Deutsch

Mietobergrenzen im Landkreis Hall, die bei der Miete für Flüchtlingswohnungen gelten: Die Miete muss jeweils nach dem Zustand und Alter der Wohnung angemessen sein, dies sind Obergrenzen.

Pressemitteilung Ministerium für Finanzen, das Ministerium der Justiz und für Migration sowie die Kommunalen Landesverbände: Land übernimmt Kosten für privat untergebrachte Flüchtlinge aus der Ukraine

Informationen zum Rundfunkbeitrag für Asylbewerber und Asylberechtigte: auf Deutsch und Englisch

Informationen der Polizei für Geflüchtete auf Ukrainisch und Deutsch

Informationen für Bürgerinnen und Bürger

Hier finden Sie Informationen zum Bevölkerungsschutz.