Hauptbereich

Persönliche Kontakte sollen um 75 Prozent reduziert werden

Autor: Larissa Hald
Artikel vom 30.10.2020

Aufgrund der rasant steigenden Infektionszahlen ist auch die Stadtverwaltung angehalten, ständig die Hygienemaßnahmen im Rathaus zu überdenken und zu überarbeiten.

 

Am 28.10.2020 haben der Bund und die Länder weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Um die Infektionswelle einzudämmen, sollen persönliche Kontakte um 75 Prozent reduziert werden. Daher möchten wir Sie bitten, alle behördlichen Erledigungen und Besuche im Rathaus, die nicht zwingend notwendig sind, auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Soweit möglich können Sie Ihre Anliegen auch gerne telefonisch oder per E-Mail an uns richten.

 

Sollte ein Besuch des Rathauses dringend notwendig sein, bitten wir Sie um Einhaltung der Maskenpflicht und des Mindestabstandes von 1,5 m zu anderen Personen. Um Ihnen als Besucher des Rathauses bei Ihren Anliegen den größtmöglichen Schutz zu gewähren, haben wir bereits seit Öffnung des Rathauses im Juni 2020 eine Einbahnstraße eingerichtet, um Begegnungen in den teilweise engen Fluren zu vermeiden. Der Eingang erfolgt über das Alte Amtshaus, der Ausgang über das Obere Schloss. Wir bitten um Beachtung.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Herzliche Grüße

 

Ute Zoll

Bürgermeisterin