Hauptbereich

Vellberg beteiligt sich am Modellprojekt „Einzelhelfer in der Pflege“

Autor: Lisa Stapf
Artikel vom 21.09.2022

Auftaktveranstaltung am 28. September in Ilshofen

Die Stadt Vellberg ist Teil eines Modellgebietes, mit dem der Landkreis Schwäbisch Hall sich erfolgreich für die Teilnahme am vom Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration des Landes ausgeschriebenen Modellprojekt „Weiterentwicklung der organisierten Einzelhelferinnen und Einzelhelfer im Vor- und Umfeld von Pflege“ beworben hat. Grundidee des Projekts ist es, die Unterstützung, die Menschen mit Hilfebedarf häufig von vertrauen Personen aus der Nachbarschaft und dem Bekannten- und Freundeskreis erfahren, zu stärken, auch finanziell. Durch die Anerkennung der Unterstützungsform der Einzelhelfer in Baden-Württemberg sollen bereits bestehende Entlastungsangeboten ausgebaut werden. Ziel ist, dass ältere, teilweise auch erkrankte oder alleinlebende Menschen trotz zunehmendem Unterstützungsbedarf möglichst lange selbstständig leben können.

Im Landkreis wird dies modellhaft in acht Kommunen in der Landkreismitte – konkret: Braunsbach, Frankenhardt, Gerabronn, Ilshofen, Kirchberg, Langenburg, Vellberg und Wolpertshausen – erprobt. Das Konzept des Landkreises sieht vor, zentral in Ilshofen einen „Servicepunkt“ einzurichten, von dem die Unterstützung, Qualifizierung und Anerkennung von Einzelhelfer durch eine erfahrene Fachkraft erfolgt. Das Projekt ist befristet bis Ende 2023 und wird vom Kuratorium Deutsche Altenhilfe (KDA) wissenschaftlich begleitet.

Zur Eröffnung des Servicepunkt in Ilshofen laden wir interessierte Bürgerinnen und Bürger am Mittwoch, 28. September 2022 von 16:00 bis 18:00 Uhr in den Bürgersaal / Foyer des Rathauses in Ilshofen ein. Wer sich bei dieser Gelegenheit über die konkreten Ideen, Ziele und Inhalte des Projektes informieren möchte, wird gebeten, seine Teilnahme bis zum 23.09.2022 an Frau Heike Ludwig, Telefonnummer: 0791 755-7207, oder per E-Mail anzumelden.